Berührung - Mensch und Webseite

In den letzten Jahren hat die Wissenschaft immer mehr über die non-verbale Kommunikation gelernt. Wir wissen nun, dass Menschen überall auf der Welt ein gemeinsames, universelles Vokabular von Stimmlagen und Gesichtsausdrücken teilen und verstehen. Nun ist ein weiterer Aspekt in den Blickpunkt gerückt, der bisher kaum Beachtung gefunden hat: die Berührung.

Zur Überraschung der Forscher wird immer klarer, dass flüchtige Berührungen eine ähnlich große Bandbreite an Emotionen und Signalen transportieren können, wie unsere Gesichtsausdrücke. Und je mehr wir über die Berührung lernen, desto klarer wird, dass sie ein offenbar entscheidender Teil unserer Kommunikation ist. Keine andere Art der Verständigung verläuft so schnell und direkt, keine ist uns so unmittelbar nah. Berührung ist die erste Sprache, die wir lernen und sie bleibt zeitlebens eine unserer reichsten Ausdrucksmöglichkeiten.

CMS / Redaktionssysteme

Natürlich haben wir lange Zeit Webdesign mit Editoren wie Dreamweaver gemacht; diese Zeiten sind vorbei. Heute verwenden wir grundsätzlich ein CMS (Content Management System = Redaktionssystem)

Im deutschsprachigen Raum hat sich die Bezeichnung "CMS" = "Content Management System" = „Redaktionssystem“ für web-basierte Systeme zur Erstellung und Pflege von Webseiten eingebürgert. So wird der Begriff auch hier verwendet.

Die Vorteile für unsere Kunden

Ein CMS – einmal eingerichtet und abgestimmt – ermöglicht ohne jegliche HTML-Kenntnisse die Erstellung und Pflege von Webseiten. Sie brauchen nicht einmal Software dazu und können von jedem Computer aus Ihre Seiten ändern.
Alles was Sie brauchen ist eine halbwegs stabile Internet-Verbindung und einen gängigen Browser.

Der Nutzen für den Kunden ist auch unser Vorteil:

Bei einem CMS ist alles zentral gespeichert und kann gleichzeitig von mehreren Menschen bearbeitet werden.

Design und Inhalt sind weitestgehend voneinander getrennt. Das bedeutet, dass wir schon mit der Gestaltung beginnen können, während Sie sich noch den Inhalt im Detail überlegen und feinschleifen. Das Design können wir jederzeit noch ändern – so kommt Inhalt und Design optimal in Einklang.

Das ist mit Web-Editoren wie Dreamweaver nur schwer möglich, weil es unweigerlich zu Versions-WirrWarr kommt.

Diese Trennung und Unabhängigkeit ist für den kreativen Prozess sehr wichtig. Natürlich ist es zunächst einmal mehr Arbeit, das CMS einzurichten und für Ihre Bedürfnisse anzupassen, dafür besteht dann aber auch weit mehr Freiraum in der Gestaltung.

Geordnete Strukturen

Ein Redaktionssystem erzwingt Ordnung. Das scheint zunächst ein Nachteil zu sein, aber sobald man sich daran gewöhnt hat, ist das ein großer Vorteil, weil das einheitliche und geordnete Erscheingsbild immer gewahrt bleibt. Die Website entgleitet nicht und Anpassungen im Design sind ohne Krampf möglich.

Wir verwenden nahezu immer  eine modifizierte Version der Open Source Software „WebsiteBaker“. Dieses CMS ist vor allem auf einfache Benutzung optimiert.  Sie brauchen keine Einschulung, alles verhält sich so, wie Sie es annehmen. 

Websitebaker ist gratis, es fallen keine Lizenzkosten an. 

 

nach oben

William Somerset Maugham
William Somerset Maugham:

Kein Lesen ist der Mühe wert, wenn es nicht unterhält.


von zitate-online.de
 
Copyright 2016 by Karin Meier